Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Dynamik + Wandel. Ausstellung zur Entwicklung der Städte am Rhein 1910 - 2010+

Dynamik und Wandel_Ausstellung
 

Dynamik + Wandel. Ausstellung zur Entwicklung der Städte am Rhein 1910 - 2010+

 

13.09.-13.10.2013 in der Liebfrauenkirche Duisburg

02.11.2010 - 02.03.2011 im RheinForum Köln

 

Hundert Jahre nach der wegweisenden „Allgemeinen Städtebauausstellung“, die 1910 in Berlin und kurz darauf in Düsseldorf stattfand, planen das MA:I Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW und die Regionale 2010 eine Städtebauausstellung unter dem Arbeitstitel „Dynamik und Wandel der Städte am Rhein 1910 – 2010+“, die im Herbst 2010 im Rahmen des Präsentationsjahres der Regionale 2010 gezeigt werden soll.

 

Wissenschaftlich vorbereitet und konzipiert wird die Ausstellung durch das Kolleg_Stadt_NRW (RWTH Aachen, TU Dortmund, BU Wuppertal)

 

Das Ausstellungskonzept

Durch eine plakative Gegenüberstellung der großen Städte am Rhein zwischen Bonn und Duisburg werden legendäre Pläne und Projekte der letzten hundert Jahre in den Blick genommen, die städtebaulich prägend sind und waren. Planer, Architekten und Städtebauer, die wesentliche Impulse für den Städtebau in NRW und maßgebliche Konzepte und Planungen beigesteuert haben werden vorgestellt.

Der räumliche Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der städtebaulichen Entwicklung der Städte Bonn, Köln, Leverkusen, Düsseldorf, Neuss, Krefeld und Duisburg mit ihren regionalen Verflechtungen. Der Rhein, als pulsierende Verkehrs-, Wirtschafts- und Kulturader wird zur inhaltlichen Klammer der Präsentation. Dabei spielt neben anderen Faktoren und Bedingungen der Stadtentwicklung der Bedeutungswandel des Flusses in den letzten hundert Jahren eine zentrale Rolle.

Die ausgewählten Städte stehen nicht nur beispielhaft für den Wandel im Rheinland, sondern mit ihren sehr unterschiedlichen wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Eigenheiten und den damit verbundenen spezifischen Entwicklungen auch exemplarisch für vielfältige Transformationsprozesse in Europa.

Die Ausstellung betrachtet umfassend die Planungs- und Stadtbaugeschichte des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts in Nordrhein-Westfalen. Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadtentwicklung am Rhein werden reflektiert und in den Kontext maßgeblicher Planungsdiskurse, europäischer Referenzstandorte und zeitgeschichtlicher Rahmenbedingungen eingeordnet als ein aktiver Beitrag zu den aktuellen Diskussionen städtischer Entwicklungen.

Den Link zur Ausstellungsseite des MA:I finden Sie hier.

 

Weitere Partner

BU Wuppertal, AGT - Institut für Architekturgeschichte und -theorieRWTH Aachen, Institut für Städtebau und Landesplanung M:AI, Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW ist ein Leitprojekt im Rahmen der Initiative StadtBaukultur des Landes Nordrhein-Westfalen. Es wurde 2005 als mobiles Forum zur Präsentation und Reflexion von Architektur und Ingenieurkunst in Nordrhein-Westfalen gegründet. Das M:AI beschäftigt sich zu allererst mit der baukulturellen Landschaft in Nordrhein-Westfalen und stellt die Baukunst des Landes in den Mittelpunkt seiner Ausstellungen, Präsentationen und Diskussionsforen, um sie über die Grenzen des Bundeslandes hinaus bekannt zu machen und auch als Standortfaktor aufzuweisen.

Regionale 2010 ist ein Strukturprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen für die Region Köln/Bonn, deren Projekte 2010/2011 der Öffentlichkeit präsentiert werden. Auch die ausgewählten Städte Bonn, Köln und Leverkusen sind Teil des Regionale-Gebietes. Die Regionale 2010 Agentur begleitet und unterstützt die Entstehung und Durchführung der Ausstellung in Köln.