Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

2021

Herzlich willkommen, Prof. Dr.-Ing. Renée Tribble!

Renee-Tribble-F_300px

15.09.2021 – Zum 1. September 2021 hat Frau Professorin Dr. Renée Tribble die Leitung des Fachgebiets Städtebau, Bauleitplanung und Stadtgestaltungsprozesse übernommen.

Wir freuen uns sehr darüber und heißen Frau Professorin Tribble herzlich willkommen!

 

Städtebau im Dialog - 3. Staffel, 2. Folge - Interview mit Tim Heide

SID_S03F02-Heide_350x350

24.08.2021 – Unser heutiger Gast ist der Architekt Tim Heide vom Büro Heide & von Beckerath.
Tim hat bereits zahlreiche Wohnungsbauprojekte realisiert und hat uns einen Einblick in die Möglichkeiten und Grenzen der Architektur gegeben. Dabei haben wir auch über die Flexibilität von Gebäuden gesprochen und inwiefern man die Anpassungsfähigkeit von Architektur antizipieren kann.

 

Städtebau im Dialog - 3. Staffel, 1. Folge - Interview mit Prof. Henning Krug und Prof. Robin Ganser

SID_S03F01-Krug-Ganser_350x350

23.08.2021 – Die dritte Staffel unseres Podcasts Städtebau im Dialog ist online! In der Dritten Staffel wollen wir uns mit dem Thema Wohnen beschäftigen und diskutieren, wie wir in Zukunft leben wollen.

Unsere heutigen Gäste sind Robin Ganser und Henning Krug von der Hochschule Nürtingen-Geislingen. Robin und Hennig beschäftigen sich schon seit vielen Jahren mit dem Thema Wohnen und Siedlungsentwicklung und haben zuletzt an einer Studie zu Konzepten und gebaute Realitäten für Neue Stadtquartiere mitgearbeitet.
Neben dem Thema Wohnen haben wir auch über Mobilität gesprochen und inwiefern die Verkehrsplanung die Qualität von öffentlichen Räumen beeinflusst. Ja und dann haben wir auch erfahren, wie und wo Robin und Henning selbst derzeit wohnen.

 

Der STB-Report 2021 ist Online!

STB-Report2021-Titelseite

07.07.2021 – Die siebte Ausgabe des STB Reports ist online! Auch in diesem Jahr veröffentlicht das Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung in seinem STB Report 2021 seine Ergebnisse aus Lehre und Forschung des vergangenen Jahres. Wir wünschen viel Spaß bei der Lektüre!

 

Bewerbt euch: Imagine green urban futures - lala.ruhr goes places!

lala-ruhr_places-festival_logos-500x500

26.06.2021 – Ihr seid technikaffine studierende oder praktizierende (Landschafts-)Architekt:in, Stadtplaner:in, Gestalter:in und Innovator:in? Dann hat lala.ruhr in Zusammenarbeit mit dem Places_Virtual Reality Festival in Gelsenkirchen-Ückendorf eine ganz besondere Herausforderung für euch, nämlich den Wettbewerb „Imagine Green Urban Futures“!

Worum geht’s? Ihr entwickelt eine grüne und nachhaltige Vision für die Bochumer Straße – einen 120 Jahre alten Straßenzug in Ückendorf – auf Basis bestehender 3D-Daten. Die 3D-Modelle werden anschließend von unserem Technikpartner cityscaper in echte AR-Anwendungen umgewandelt und können von den Besuchern des Places _ VR Festivals (17. & 18.09.2021) per Smartphone oder Tablet erkundet werden.

https://www.lala.ruhr/2021/06/19/bewerbt-euch-imagine-green-urban-future-lala-ruhr-goes-places/

 

7. Hochschultag - Planning for Future!

Hochschultag-web

30.05.2021 – Am 4. und 5. Juni 2021 findet der 7. HOCHSCHULTAG der Nationalen Stadtentwicklungspolitik unter dem Motto “Planning for future!– Transformation gestalten” statt.

Auch unser Fachgebiet ist dabei und darf am Freitag, 4. Juni ab 15 Uhr die Ergebnisse unserer Winterschule zur Postpandemischen Stadt per Livestream vorstellen.

Weitere Infos zum Programm gibt es hier:

 

BO City Hack Day: Mitte machen - Studierende verbessern Bochums Innenstadt!

BO-City-Hacks-Flyer-1

23.05.2021 – Im Namen der Städten Bochum und Potsdam, gemeinsam mit der Stiftung „Lebendige Stadt“, laden wir Euch zum BO City Hackday ein - dem Hackday rund um die Innenstadt Bochums. Einen bislang einzigartigen Wettbewerb wird ausgelobt: Zehn Teams à fünf Studierenden bekommen die Chance, Lösungen für die Innenstadt der Zukunft zu entwerfen. Stadtplaner:innen, Wirtschafts- und Organisationswissenschaftler:innen, Studierende der Gemeinwohl-Ökonomie als auch IT- und Kulturwissenschaftler:innen sind am 18. und 19. Juni eingeladen, bei dem Hackathon mitzumachen und die Zukunft der Bochumer Innenstadt neu zu denken.

Die Teams werden zu Beginn der Veranstaltung von den Teilnehmer*innen gebildet. Die von den Studierenden entwickelten Ideen und Lösungen sollen in Bochum direkt in den Umgestaltungsprozess für die Innenstadt einfließen und haben auf diese Weise auch eine Chance umgesetzt zu werden.

Die Veranstaltung findet Corona-bedingt online statt.

Mehr Info unter: https://bocityhacks.eventbrite.de/
Rückfragen bitte per Mail an Matthias Weber bocityhacks@urbanista.de

 

Feierabendplausch I Abendvorträge zum Thema Beteiligung - Termin 3 I Mittwoch 19. Mai 2021 I 19 Uhr

Beteiligung_SoSe21_3_Lammert_web

15.05.2021 – Im Sommersemester setzt das Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung mit
den digitalen Abendlesungen fort. Angegliedert an das Seminar Methoden
des städtebaulichen Entwerfens wird an drei Mittwoch Abenden ein
Impulsvortrag zum Thema Bürgerbeteiligung angeboten.

Die Reihe setzt sich am 19. Mai 2021 um 19 Uhr mit dem Blick auf die
Arbeitsweisen des Büros Urban Catalyst GmbH fort.

Link: https://tu-dortmund.zoom.us/j/91258859910?pwd=ekhtVUlrSjdQOG8zMTlEdk1LTzRBdz09
Meeting-ID: 912 5885 9910, Kenncode: 937328

 

Feierabendplausch I Abendvorträge zum Thema Beteiligung - Termin 2 I Mittwoch 12. Mai 2021 I 19 Uhr

Beteiligung_SoSe21_2_Kohlschmidt_web-1

09.05.2021 – Im Sommersemester setzt das Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung mit
den digitalen Abendlesungen fort. Angegliedert an das Seminar Methoden
des städtebaulichen Entwerfens wird an drei Mittwoch Abenden ein
Impulsvortrag zum Thema Bürgerbeteiligung angeboten.

Die Reihe setzt sich am 12. Mai 2021 um 19 Uhr mit dem Blick auf die
Arbeitsweisen des Büros Urbanista fort.
Ein weiterer Termin in der Reihe Feierabendplausch
ist am 19. Mai 2021 um 19 Uhr.

Link: https://tu-dortmund.zoom.us/j/91258859910?pwd=ekhtVUlrSjdQOG8zMTlEdk1LTzRBdz09
Meeting-ID: 912 5885 9910, Kenncode: 937328

 

Save the Date I Tagung Innenstadt 2021: Innenstadt neu (er)finden I 14. & 15. Juni 2021 als Livestream aus dem Lokschuppen Bielefeld

09.05.2021 – Die Masterentwurfes unserer Studierenden aus dem SoSe 2021 werden im Rahmen der Tagung Innenstadt 2021 in der Stadt Bielefeld ausgestellt.

Das Netzwerk Innenstadt lädt sie herzlich zur Tagung Innenstadt 2021 ein.
Unter dem Titel ?Innenstadt neu (er)finden? werden zukunftsfähige und praktikable Ansätze für einen positiven und notwendigen Wandel der Zentren
beleuchtet. Vor dem Hintergrund der aktuellen Situation zeigt sich: Wo bereits vorher Unsicherheit über die Zukunft herrschte, tut sich nun
akuter Handlungsbedarf auf. Diskutieren Sie mit uns über notwendige Wege bei der Innenstadtentwicklung, beteiligen Sie sich am interkommunalen
Austausch und lassen Sie neue Ansätze auf sich wirken. Dass es viele spannende Ideen und Lösungsansätze für die Zukunft der Innenstadt gibt,
hat die Tagung 2020 verdeutlicht. Dieses Jahr liegt der Fokus verstärkt auf den Herausforderungen und den Ansätzen für die Umsetzung.

 

Wie verändern sich das Wohnen, Arbeiten und die öffentlichen Räume nach der Pandemie?

Flyer-NSP-web

02.05.2021 – Am Dienstag, 4.05.2021 sprechen Dr. Felix Bentlin und Dr. Hendrik Jansen beim Bundeskongress der Nationalen Stadtentwicklungspolitik (www.nsp-kongress.de) über die Auswirkungen der Pandemie auf unsere Städte. Mit unseren Gästen Prof. Marcus Zepf, Daniela Allmeier und Johannes Gerdelmann diskutieren wir Strategien, wie die Krise positive Impulse für die Stadtentwicklung setzen kann und schauen dabei nach Hamburg, Wien und Paris.

Unter folgendem Link könnt ihr euch am Dienstag um 13:45 Uhr einwählen und mitdiskutieren:
https://zoom.us/j/94429777651?pwd=aFh3a1ZZOHhFcFFyMm1iQk9BdzFpZz09

Wir freuen uns auf euch und spannende Diskussionen!

 

Feierabendplausch I Abendvorträge zum Thema Beteiligung - Termin 1 I Mittwoch 05. Mai 2021 I 19 Uhr

Feierabendplausch-SoSe21-01_web

29.04.2021 – Im Sommersemester setzt das Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung mit
den digitalen Abendlesungen fort. Angegliedert an das Seminar Methoden
des städtebaulichen Entwerfens wird an drei Mittwoch Abenden ein
Impulsvortrag zum Thema Bürgerbeteiligung angeboten.

Die Reihe startet den 5. Mai 2021 um 19 Uhr mit dem Blick an die
Arbeitsweisen des Dortmunder Büros Pesch & Partner. Herr Kutzera
präsentiert Projekte des Planungsbüros und setzt dabei den Fokus an die
Konzeption und Methodenvielfalt in den durchgeführten
Beteiligungsprozessen. Weitere Termine an der Reihe Feierabendplausch
sind 12. und 19. Mai 2021 jeweils um 19 Uhr.

Link: https://tu-dortmund.zoom.us/j/91258859910?pwd=ekhtVUlrSjdQOG8zMTlEdk1LTzRBdz09
Meeting-ID: 912 5885 9910, Kenncode: 937328

 

Die Postpandemische Stadt – Transformation von Wohnen und Arbeiten

Postpandemische-Stadt_V4-web

27.04.2021 – Wie sieht sie aus, die Stadt nach der Pandemie? Im Rahmen der digitalen Winterschule „Die postpandemische Stadt - Transformation von Wohnen und Arbeiten“ des Projekts Fachlicher Nachwuchs entwirft Zukunft der Nationalen Stadtentwicklungspolitik, haben im März 2021 Studierende elf deutscher Planungsfakultäten eine Woche lang Beiträge zu den zukünftigen Auswirkungen der Covid-19-Pandemie auf unsere Städte und Dörfer erarbeitet. Sechs unterschiedliche Stadträume in NRW dienten als Fallbeispiele für die möglichen Veränderungen von Wohn-, Arbeits- und Freizeitorten. Entstanden sind innovative, kreative und zukunftsweisende Aussagen für Dörfer, Innenstädte, Wohnsiedlungen sowie Gründerzeitviertel. Die Ergebnisse werden in einer anschließenden Publikation in Kooperation mit der TU Berlin und der Nationalen Stadtentwicklungspolitik des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat veröffentlicht!

 

CAD in der Raumplanung I Anmeldung Sommersemester 2021

CAD-Website-klein

13.04.2021 – CAD in der Raumplanung I Anmeldung und Ausgabe der Aufgabenstellung für die Studienleistung im SoSe 2021:

Die Anmeldung für die Studienleistung ist obligatorisch und nur per Mail
vom 19.04.2021 bis 23.04.2021 unter - marcus.lumma@tu-dortmund.de - möglich!

Der Anmeldezeitraum ist bis zum Donnerstag, den 29.04.2021 verlängert.
Ab dem 30.04.2021 ist keine Anmeldung mehr möglich.
Für weitere Fragen wenden Sie sich an den Prüfungsausschuss!

Nach der Anmeldung erhalten Sie per Mail das Passwort für den Moodleraum und die Nummer Ihres Planstückes.
Die Ausgabe der Aufgabenstellung und der Planstück-Unterlagen erfolgt digital und
kann im Moodle eingesehen und heruntergeladen werden.

 

Ilka Mecklenbrauck verlässt den Lehrstuhl

Ilka-Mecklenbrauck-01-web

08.04.2021 – Dr. Ilka Mecklenbrauck wechselt zum Sommersemester 2021 an die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und übernimmt dort das Lehrgebiet „Städtebau und Entwerfen“.
Wir bedanken uns herzlich für die tolle gemeinsame Zeit und den großen Einsatz in den 2,5 Jahren am Fachgebiet Städtebau & Bauleitplanung.

Auf ihrem weiteren Weg wünschen wir ihr alles Gute, viel Erfolg und spannende Projekte!

 

Städtebau im Dialog - 2. Staffel, 3. Folge - Interview with Karoline Liedtke (COBE) and Michiel van Driessche (Felixx)

SID_S02F03-Karolin-Michiel_350x350

30.03.2021 – In our second season, we want to talk about urban landscapes.
And as you can hear, today's episode will be in the English language, since we have two international guests from Denmark and The Netherlands.
Our first guest is Karoline Liedtke. Karoline works as head of landscape at the Copenhagen-based office COBE. COBE is a well-known architecture and planning office with a wide range of projects that have a special focus on urban public space. Karoline has been a perfect guest to give us an idea of how the Danish mindset towards public spaces creates a high quality of life in cities.
Our second guest is Michiel van Driessche from the Rotterdam-based landscape architects office Felixx. Michiel gave us his opinion from the Dutch perspective, describing how the use of open spaces changed during Corona in the Netherlands, and also talked with us about the German mentality towards engineering and regulations.

 

Städtebauliche Exkursionen SoSe 2021 vom 21.-24.09.2021

29.03.2021 – Städtebauliche Exkursionen SoSe 2021 vom 21.-24. September 2021
Studium Fundamentale, Veranstaltungsnummer 09124d

Die Städtebaulichen Exkursionen zu Zielen im Ruhrgebiet sollen in der Woche vom 21.-24. September 2021 durchgeführt werden.

Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem LSF.
Anmeldungen können ab dem 12. April 2021 per Mail an das Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung gerichtet werden: stb.rp@tu-dortmund.de

Ihre Mail sollte enthalten: Name, Vorname, E-Mail-Adresse, Matrikelnummer, Fachsemester.

 

Feierabendschau - 3 x 3 Arbeiten - Termin 3 I Mittwoch 31. März 2021 I 19 Uhr

3x3_WiSe20-21_3-web

25.03.2021 – Feierabendschau 3 x 3 Arbeiten I Termin 3
Mittwoch, den 31. März 2021 I um 19 Uhr

Vorstellung vorbildlicher Abschlussarbeiten
am Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung
an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund

Link: Link: https://tu-dortmund.zoom.us/j/91258859910?pwd=ekhtVUlrSjdQOG8zMTlEdk1LTzRBdz09
Meeting-ID: 912 5885 9910, Kenncode: 937328

 

Feierabendschau - 3 x 3 Arbeiten - Termin 2 I Mittwoch 24. März 2021 I 19 Uhr

3x3_WiSe20-21_2-web

14.03.2021 – Feierabendschau 3 x 3 Arbeiten I Termin 2
Mittwoch, den 24. März 2021 I um 19 Uhr

Vorstellung vorbildlicher Abschlussarbeiten
am Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung
an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund

Link: https://tu-dortmund.zoom.us/8j/91258859910?pwd=ekhtVUlrSjdQOG8zMTlEdk1LTzRBdz09
Meeting-ID: 912 5885 9910, Kenncode: 937328

 

Feierabendschau - 3 x 3 Arbeiten - Termin 1 I Mittwoch 17. März 2021 I 19 Uhr

3x3_WiSe20_21_1-web

14.03.2021 – Feierabendschau 3 x 3 Arbeiten I Termin 1
Mittwoch, den 17. März 2021 I um 19 Uhr

Vorstellung vorbildlicher Abschlussarbeiten
am Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung
an der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund

Link: https://tu-dortmund.zoom.us/j/91258859910?pwd=ekhtVUlrSjdQOG8zMTlEdk1LTzRBdz09
Meeting-ID: 912 5885 9910, Kenncode: 937328

 

Städtebau im Dialog - 2.Staffel, 2. Folge - Interview mit Nina Frense

SID_S02F02-Frense_350x350

12.03.2021 – Unser heutiger Gast heißt Nina Frense und ist seit Februar 2017 Beigeordnete des Regionalverband Ruhr und Verantwortete im Bereich Umwelt und grüne Infrastruktur. Nina hat Rechtswissenschaften im Hamburg und Göttingen studiert, arbeitet als Rechtsanwältin für Wirtschaftsrecht und war Referentin im Landtag Schwerin. 2008 kam die geborene Hamburgerin zur Stadt Mülheim an der Ruhr und wurde 2014 Beigeordnete für Recht, Kultur und Grünflächen bei der Stadt Gladbeck. Wir haben mit Nina über die Herausforderungen und Qualitäten der Freiräume-Entwicklung in der Metropole Ruhr gesprochen und welche Bedeutungen Freiräume insbesondere in einem von Strukturwandel betroffene Region haben. Dabei war natürlich auch die Internationale Gartenausstellung 2026 ein Thema.

 

Städtebau im Dialog - 2. Staffel, 1. Folge - Interview mit Prof. Antje Stokman

SID_S02F01-Stokman_350x350

11.03.2021 – Die zweite Staffel unseres Podcasts Städtebau im Dialog ist online! Unser heutiger Gast heißt Antje Stokman und ist Landschaftsarchitektin und Professorin für Architektur und Landschaft an der Hafen City Universität im Hamburg. Antje beschäftig sich mit disziplinübergreifenden Fragenstellungen der Transformation von Gebäuden, Gewässern und Infrastrukturbauwerken zu lebenswerten Stadträumen. Ihre Arbeiten wurden dabei vielfach international aufgezeichnet. Wir haben mit Antje über Grünarchitektur und der zunehmenden Bedeutung von städtischen Freiräumen im Zuge der Klimakrise gesprochen, und wir haben uns über Straßen als multicodierte Freiräumen in der Stadt unterhalten und die Möglichkeit einer Beteiligung von Bürgerinnen und Bürger sowie Anwohner diskutiert.

 

AIV-Schinkel-Wettbewerb „grossWEST“: Preisträger*innen stehen fest

AIV-Perspektive_web-2021

10.03.2021 – Herzliche Gratulation an Jan Dröge-Rothaar! Seine Arbeit „großMARKT großSTADT“ wurde beim diesjährigen 166. AIV-Schinkel-Wettbewerb in der Sparte Städtebau mit einer Anerkennung ausgezeichnet!
Im Fokus der diesjährigen Aufgabe standen der Berliner Großmarkt sowie das angrenzende Areal des Westhafens.
Unter der Frage „Wie wollen wir essen, kaufen, konsumieren?“ wurden Entwicklungsperspektiven gesucht, die das Areal durch intelligente Vernetzung, neue Sichtweisen, Freiraumqualifizierung und bauliche Aufwertung in das städtische Umfeld integrierten.

Das Konzept von Jan Dröge-Rothaar basiert auf der Idee, Gewerbe und funktionale Stadtabläufe nicht nur vor Verdrängung aus der Innenstadt zu schützen, sondern erlebbar und bereichernd zu gestalten. Als Vorzeige¬beispiel wird der Berliner Großmarkt von einem isolierten Versorgungsstandort zu einem lebendigen neuen Stadtbaustein entwickelt.
Grundlage des Entwurfs ist eine großzügige stadträumliche Öffnung des Geländes zur Beusselbrücke bei gleichzeitiger Schaffung eines urbanen, nach innen orientierten und kommunikativ angelegten Großmarktcampus. Vier eigenständige Teilquartiere prägen unterschiedliche Aspekte des Themas „städtische Versorgung“.
Durch ein höher gelegenes Wegenetz werden die großen gewerblichen Dachflächen zu zusätzlichen öffentlichen Stadträumen mit Platz für zahlreiche Aktivitäts- und Aneignungsbereiche.
Die Arbeit zeichnet sich durch einen innovativen Umgang mit inhaltlichen und räumlichen Herausforderungen aus, ohne die Identität des Standortes zu negieren und besitzt einen außerordentlich hohes konzeptionelles und graphisches Niveau.

Jan Dröge-Rothaar befasst sich auch in seiner Masterarbeit mit dem Thema der urbanen Produktion am Beispiel des Berliner Großmarktes.
Betreut wird die Arbeit von Dr. Ilka Mecklenbrauck und Prof. Andreas Fritzen/Hochschule Bochum.

Seit 1855 richtet sich der AIV-Schinkel-Wettbewerb als Förder- und Ideenwettbewerb jährlich an junge Planer*innen, um deren Kreativität für die Lösung zukunftsorientierter Planungsaufgaben zu wecken.

 

Handbuch Energieeffiziez im Quartier: Forschungskolleg publiziert Erkenntnisse

Ankündigung-Handbuch-Energieeffizienz-im-Quartier_web

10.03.2021 – Mit Blick auf die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz ist die Quartiersebene von herausgehobener Bedeutung. Dabei stellen sich vielfältige Fragen: Wie können Infrastrukturen zukunftsfähig umgestaltet werden? Wie können Eigentümer für Sanierungsmaßnahmen aktiviert werden? Wie können neue Handlungsweisen etabliert werden? Welche Rolle und Handlungsspielräume haben die Kommunen zur Umsetzung von Energieeffizienz im Quartier?

Im Rahmen des inter- und transdisziplinären Forschungskollegs „Energieeffizienz im Quartier“ haben zwölf Promovierende verschiedener Fachrichtungen unter Einbindung von Praktikern aus Wirtschaft und Verwaltung, Politikern und Zivilgesellschaft zu diesen Fragestellungen geforscht. Die Federführung für das gemeinsame Projekt lag beim Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung der Fakultät Raumplanung der TU Dortmund.

In dem im Springer Verlag erschienenen "Handbuch Energieeffizienz im Quartier" finden sich Beiträge unserer ehemaligen Fachgebietsleiterin Prof. Christa Reicher und der ehemaligen Kolleg*innen Eva Frensemeier, Christian Hemkendreis, Anke Schmidt und Nina Hangebruch.

Alle Beiträge des Sammelbands sind im Zuge einer Open Access Publikation online erschienen.
Die Druckausgabe ist für den Spätsommer angekündigt.

Weitere Informationen:
nina.hangebruch@tu-dortmund.de

 

Vortrag am 08.03.2021 um 19 Uhr von Oona Horx-Strathern

Oona-Horx-Strathern-web

25.02.2021 – Wie verändert sich das Wohnen nach Corona?
Im Rahmen unserer Winterschule, „Die Postpandemische Stadt“ wird Oona Horx-Strathern vom Zukunftsinstitut
einen Online-Vortrag halten und einen Blick in die Zukunft nach Corona wagen.

Der Vortrag findet am 08.03.2021 um 19 Uhr via Zoom statt.
Interessierte können sich unter folgendem Link registrieren und
bekommen danach einen Link zugeschickt: https://forms.gle/1tZ8xiba5kghSoMW7

Foto: Klaus Vyhnalek

 

Veranstaltungsempfehlung: Festival der Landschaft der Metropole Ruhr

17.02.2021 – Veranstaltungsempfehlung: Festival der Landschaft der Metropole Ruhr
Am 26. und 27. Februar treffen sich Stadtmacher:innen, Landschaftsgestalter:innen, Planer:innen,
Aktivist:innen und Wissenschaftler:innen online, um gemeinsame Visionen für Natur,
Landschaft und Grüne Infrastruktur in unserer Region zu diskutieren und zu gestalten.

Die Teilnahme an den Workshops, Vorträgen und dem Rahmenprogramm ist kostenlos.

 

Thomas Eltner gewinnt den 2. Studentischen Förderpreis des BDA!

Thomas-Eltner-web

26.01.2021 – Der Masterabsolvent Thomas Eltner ist Preisträger des diesjährigen studentischen Förderpreises des BDA (Bund Deutscher Architekten).
Zum zweiten Mal hatte die Regionalgruppe Dortmund Hamm Unna des BDA den Preis für Studierende/Absolventen von Dortmunder Architektur- und Planungsfakultäten ausgelobt - dieses mal zu dem Thema "Bau(t)en für die Stadt".
Thomas Eltner hat sich in seiner Masterarbeit "Bahnstadt Süd - The Urban Link" mit der nachhaltigen Entwicklung urbaner Stadtquartiere im Sinne einer lebenswerten Stadt des 21. Jahrhunderts am Beispiel des Südviertels in Münster beschäftigt. Sowohl die fachliche Diskussion von Urbanität, Innenstadt- und Quartiersentwicklung vor dem Hintergrund von klimatischen, verherrlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen, die Reflexion historischer städtebaulicher Haltungen als auch die Anwendung passgenauer konzeptioneller Bausteine auf die Entwicklung des ehemaligen Gleisareals in Münster überzeugten und veranlassten die Jury des BDA-Preises dazu, Thomas Eltner als einzigen Preisträger in diesem Wettbewerb zu küren. Die Arbeit wurde betreut von Ilka Mecklenbrauck (STB) und Prof. Dr. Dirk Witkowski (Universität Duisburg-Essen). und ist zudem eingereicht beim diesjährigen Schlaunwettbewerb - auch hierfür drücken wir Thomas Eltner die Daumen!

Auch im vergangenen Jahr ging der studentische Förderpreis des BDA mit Laura Jackowski bereits an eine Studentin der Fakultät.