Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Ausstellung „Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen“

Wir laden alle Interessierten herzlich zur Eröffnung der Ausstellung „Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen“
im Wissenschaftspark Gelsenkirchen am 23. November 2017 um 19 Uhr.
Studierende aus Masterseminaren des Fachgebiets städebauleitplanung wirken an der Ausstellung mit!

Das Museum für Architektur und Ingenieurkunst (M:AI) zeigt die Ausstellung „Planetary Urbanism + Learning City Gelsenkirchen“ vom 24. November bis zum 16. Dezember 2017 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen. Im Fokus steht die globale Verstädterung mit ihren Herausforderungen, Ursachen und Wirkungen. Einerseits durch Präsentation von internationalen Projekten des Wettbewerbs „Planetary Urbanism – Kritik der Gegenwart“ der Architekturzeitschrift ARCH+ in Form des „information design“. Andererseits geht es um die Stadtentwicklung des Ausstellungsorts Gelsenkirchen-Ückendorf. 

Studierende der TU Dortmund haben im Vorfeld der Ausstellung Themen des Wettbewerbs in eigenen städtebaulichen Entwürfen auf den Stadtteil übertragen: Was benötigt Ückendorf, was sind versteckte Potenziale, welche Visionen gibt es? Gelsenkirchen als „Lernende Stadt“ mit dem Fokus auf Bildung und Teilhabe als einem wichtigen Impuls für die Stadtentwicklung bietet darüber hinaus den geeigneten Ort zur Auseinandersetzung. Daher erarbeiten außerdem Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Ückendorf mit den Studierenden ungewöhnliche Karten des Stadtteils. Diese bieten einen neuen, individuellen Zugang zu Ückendorf und ermöglichen so andere Perspektiven, denn Ückendorf ist für die Schüler kein abstrakter Planungsraum, sondern ihr Lebensraum.