Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Bereichsnavigation

Hauptinhalt

Aktuell

Willkommen am Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung

Banner Willkommen


 

Modul 13 - Stadtgestaltung und Denkmalpflege I Klausureinsicht

01.12.2020 – "Für die Klausur Stadtgestaltung und Denkmalpflege vom 29.09.2020 wird es am kommenden Donnerstag, 10.12.2020 von 11 - 12:30 Uhr die Klausureinsicht am FG Städtebau, R. 507 geben.
Bitte meldet euch vorher per Mail bei Hendrik Jansen (hendrik.jansen@tu-dortmund.de), falls ihr zu dieser Einsicht am FG vorbeikommen möchtet."


 

Städtebau im Dialog geht in die 2. Staffel

Staedtebau-im-Dialog-2021-web

28.11.2020 – Unser Podcast Städtebau im Dialog geht in die 2. Staffel.
Dieses mal geht es um Stadtlandschaften und die Frage, ob und wie der aktuellen Klimakrise mit blaugrüner Infrastruktur begegnet werden kann?
Dazu laden wir wieder Gäste aus Wissenschaft und Praxis zum Interview ein."

Die Folgen der 1. Staffel findet ihr hier:
https://stadtebau-im-dialog.simplecast.com/

 

STADTBAUPUZZLE BERLIN – Studentischer Ideenwettbewerb

Stadtbaupuzzle-web

23.11.2020 – Vor dem Hintergrund der Anforderungen der wachsenden Stadt, verfolgen die landeseigenen Wohnungsunternehmen in Berlin das Ziel, neuen bezahlbaren Wohnraums für alle Generationen zu schaffen. In den Fokus rücken nunmehr Stadtteile und Stadtrandlagen, die in den vergangenen Jahrzehnten insbesondere durch suburbane Bautypologien mit einem hohen Flächenverbrauch und Erschließungsaufwand ohne hinreichend steuernde Rahmenbedingungen weiterentwickelt wurden. Diese vorstädtischen Quartiere, welche nicht selten durch funktionale Defizite sowie einen Mangel an städtebaulichen und architektonischen Qualitäten gekennzeichnetsind, haben eine Zunahme des motorisierten Individualverkehrs erheblich befördert.

 

DuO Forschungsprojekt_Digitalisierung und Onlinehandel

DuO-Nina-Web

17.11.2020 – Digitalisierung und Onlinehandel:
Fluch oder Segen für ländliche Räume?!
Daten, Zahlen, Einschätzungen zum Einkauf in ländlichen Räumen und zur Entwicklung der Ortszentren

Wie gestaltet sich das Einkaufsverhalten in ländlichen Räumen? Wie können die Potenziale der Digitalisierung zur Sicherung der Versorgungssituation in ländlichen Räumen genutzt werden? Welche Entwicklungsperpektiven haben die Ortszentren?

Diese Fragen standen im Mittelpunkt des Forschungsprojekts DuO // Digitalisierung und Onlinehandel: Fluch oder Segen für Ländliche Räume?! am Fachgebiet Städtebau und Bauleitplanung, das in Kooperation mit dem ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung und dem Geographischen Institut der Universität Bonn bearbeitet und vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert wurde. Basis für das Projekt (Laufzeit: 01.02.2019 bis 30.06.2020) waren 1.500 telefonische Interviews in 15 ausgewählten Gemeinden in den Landkreisen Euskirchen, Höxter und Hochsauerlandkreis, internationale Fallstudien und ein umfassender Expertendialog. Nun liegt der Abschlussbericht vor!

Kontakt und weitere Informationen:
Nina Hangebruch
Email: nina.hangebruch@tu-dortmund.de

 

Summer School 2020 - Innovationsband RS 1 I Jurysitzung & Preisverleihung

Summer School Poster_Preisverleihung_12.11.2020_500x500

16.11.2020 – Unter besonderen Bedingungen tagte am vergangenen Donnerstag, 12.11.2020 die Jury zur Summerschool Innovationsband RS1. Nach einer mehrstündigen intensiven Diskussion konnten die Preisträger in der Abendveranstaltung verkündet werden. Corona-bedingt fand diese in einem Zoom-Call statt.

Einen herzlichen Dank an unsere Kooperationspartner von der Hochschule Bochum, Fachgebiet Städtebau, die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Fachgebiet Freiraumplanung im städtebaulichen Kontext und den Regionalverband Ruhr, sowie die kommunalen Vertreter aus Unna, Kamen und Bergkamen!

Herzliche Glückwünsche an die Preisträger*Innen!

 

NUR ONLINE via ZOOM I BEWEGUNG IN DER STADT: Mobilität und Denkmalpflege I Jahrestagung der Fachgruppe Städtebauliche Denkmalpflege 2020

Flyer-Stadt-in-Bewegung_Mobilität-und-Denkmalpfege-web-2

26.10.2020 – Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und wir bitten um Ihr Verständnis für die kurzfristige Absage der Präsenz-Veranstaltung.
Dennoch wollen wir unsere Veranstaltung wie geplant am 29.10.2020 gemeinsam mit Ihnen in einem digitalen Format umsetzen.

Unten lassen wir Ihnen den Zugangslink und die entsprechenden Informationen zukommen.

Die Mobilität steht vor einem radikalen Umbruch. Die anstehenden Veränderungen haben einen großen Einfluss auf den baulichen Bestand und die öffentlichen Räume. Jahrhundertelang war Mobilität von Menschen nur der privilegierten Oberschicht vorbehalten.
Dies änderte sich mit der Industrialisierung, die den massenhaften Transport der Arbeiterschaft zu den großen Industrien erforderte, zuerst vor allem mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Straßenbahnen, die erste infrastrukturelle Zäsuren in der kleinteiligen mittelalterlichen Stadt hervorriefen und gleichzeitig Verbindungslinien ins Umland schufen. Die dafür gebauten Trassen und ihre spätere Verlegung in Hochlage segmentierten die sich immer weiter ausdehnenden Stadtquartiere.
Seit der Erfindung des Ottomotors verlagerte sich die Mobilität zunehmend auf den motorisierten Individualverkehr. Die autogerechte Stadt war das alles dominierende Leitbild der Moderne, vor allem im Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg. Das Auto mit seinen raumgreifenden Erfordernissen für den fließenden und ruhenden Verkehr legte sich wie eine Folie über den gesamten Stadtkörper bis in seine feingliedrigsten Elemente. Mit der Klimakrise ist die sich immer weiter ausdehnende individuelle Mobilität in die Kritik geraten. Ein Paradigmenwechsel hin zu Entschleunigung und weniger schädlichem Autoverkehr in den Innenstädten eröffnet neue Chancen für den öffentlichen Raum und eine Renaissance des Stadterlebnisses.

Die diesjährige Jahrestagung Städtebauliche Denkmalpflege stellt Fragen, wie sich verändertes Mobilitätsverhalten auf das Stadtgefüge auswirkt,
welche neuen Qualitäten von Stadträumen und Nutzungsformen gewonnen werden können, aber auch wie mit den überkommenen Verkehrsbauten umzugehen wäre.

Thema:
Jahrestagung Städtebauliche Denkmalpflege „BEWEGUNG IN DER STADT – Mobilität und Denkmalpflege“

Uhrzeit:
29.Okt.2020 ab 09:00 AM Amsterdam, Berlin, Rom, Stockholm, Wien

Zoom-Meeting beitreten:
https://rwth.zoom.us/j/95888343799?pwd=VFRlSG1JNCt1d1EvMlAvNDFHVmZzQT09

Meeting-ID:
958 8834 3799

Kenncode:
195033

 

Nebeninhalt

Termine 

STÄDTEBAULICHES KOLLOQUIUM
WINTER 2020-21

Städtebau im Dialog geht in die 2. Staffel

Unser Podcast Städtebau im Dialog geht in die 2. Staffel. Dieses mal geht es um Stadtlandschaften und die Frage, ob und wie der aktuellen Klimakrise mit blaugrüner Infrastruktur begegnet werden kann? Dazu laden wir wieder Gäste aus Wissenschaft und Praxis zum Interview ein."

Die Folgen der 1. Staffel findet ihr hier:
https://stadtebau-im-dialog.simplecast.com/

 

Staedtebau-im-Dialog-2021-web

Download des Flyers

 

 

Projektseiten

DUO-Logo

ZUKUR-Logoidee-01

TCR_LOGO_1c

logo_fachgrp_denkmal

logo_icp_2-05

       BBB-Logo